3

Die Bank

by Peter filed under: wood working

Diese Bank ist in einem Prozess entstanden, den ich bevorzuge, um kreativ zu arbeiten. Die gesamte Arbeitszeit betrug etwa sechs Stunden; sie beinhaltet Design, Planung und Ausarbeitung. Ich befinde mich in der glücklichen Situation über eine Werkstatt zu verfügen, die ein reichhaltiges doch begrenztes Angebot an Materialien und Werkzeugen bietet.

Projekte wie diese reizen mich besonders deshalb, weil sie mich zwingen mit dieser Ausstattung und einem begrenzten Zeitbudget auszukommen.

Ich betrete also die Werkstatt mit dem Ziel "etwas" zu machen. Das ist schon die einzige Vorgabe. Ich weiß, ich habe circa sechs Stunden zur Verfügung und das, was sich in diesem Raum befindet, um etwas zu schaffen.
Ich drehe mir also eine Zigarette und es wird mir schnell klar, dass es aus Holz und Stahl bestehen soll. Ich gehe also durch den Raum, schaue mich um, entdecke bald diese schöne, grau verwitterte Diele von ungefähr zweieinhalb Metern Länge. Sie soll das Herzstück des Projekts werden. Durch seine Proportionen und seinen Zustand gibt mir das Holz eigentlich schon vor, was aus ihm werden soll.

Es ist entschieden. Ein quer liegendes Brett auf einem Unterbau.
Da ich das Alter des Holzes, seine Rohheit, seine Geschichte, erhalten möchte, schleife ich es nur grob ab, um die schöne Struktur des Holzes mit großen Ästen, Rissen und eingetrockneten Harzgallen sichtbar zu machen.
Der Unterbau, das Gestell erfordert etwas mehr Überlegung. Das Material ist schnell gefunden. Ein dickes, fünf Zentimeter starkes, rostiges Rohr. Dazu zwei Stücke Flachstahl. Das Rohr bürste ich fast blank,,wobei die schönen Rostnarben erhalten bleiben.

Zwar ist die Diele für ihr Alter erstaunlich plan und gerade. Doch ein wenig in sich verdreht ist sie doch. Da ich das Holz so ursprünglich wie möglich erhalten möchte, will ich es nicht plan hobeln.
Damit die vier Füße der Bank eben auf dem Boden stehen, muss die hölzerne Sitzfläche entsprechend der Drehung des Holzes mit dem Füßen verbunden werden.
Ich finde vier alte Sechskantschrauben mit Holzgewinde. Mit diesen werden die beiden Fußpaare ans Hirnholz geschraubt.

Resources